Luther und das Geheimnis des Cranach-Altars

Die Sonderausstellung war vom 29. April – 5. November 2017 in der Schlosskirche von Schloss Augustusburg zu sehen.

Als eigenen Beitrag zum Lutherjahr zeigt Schloss Augustusburg in der Schlosskirche eine Sonderausstellung des bekannten Comics „Martin Luther – ein Mönch verändert die Welt“ von Ulrike Albers und Johannes Saurer.

12 großformatige Comic-Tafeln und 12 Tafeln mit historischer Aufarbeitung stellen das Wirken Luthers und die Entstehung des Protestantismus in den Vordergrund.

Gezeigt werden auch vier zusätzliche, extra für Schloss Augustusburg angefertigte Comics. Die Sonder-Edition erzählt u. a. von der Hochzeit von Kurfürst August und Kurfürstin Anna in der Kapelle von Torgau und wie der sächsische Kurfürst August, Lucas Cranach d. J. den Auftrag erteilte, das Altar Bild der Schlosskirche Augustusburg zu gestalten.

Hochwertig ausgestattet, verbindet sich die Comic-Ausstellung harmonisch mit dem Ambiente des Gotteshauses und spricht Jung wie Alt gleichermaßen an. Zudem ist ein Film über das Cranach-Gemälde und seine Restaurierung zu sehen.

Schloss Augustusburg, die „Krone des Erzgebirges“, ist eng mit der Reformationszeit verbunden. Jede Ecke der prächtigen, viertürmigen Anlage der Augustusburg kündet von früheren Zeiten. In der Schlosskirche erstrahlt der Altar von Lucas Cranach dem Jüngeren nach seiner Restaurierung in neuem Glanz. Die modern ausgestatteten Museen des einstigen Kurfürstensitzes zeugen von Leben, Jagd und Kunst in der Renaissance.

Ihre unverbindliche Anfrage